Fotos und Berichte

Fachtag für Wirtschaft und Verwaltung14.11.2019

Am 2. Oktober 2019 besuchten wir, die 26 BG 32, den Fachtag für Wirtschaft und Verwaltung an der Technischen Hochschule in Wildau. Dies taten wir im Rahmen des Rechnungswesenunterrichts mit unserer Fachlehrerin Frau Grabs. 

Die Veranstaltung fing damit an, dass wir vom Dekan des Fachbereiches für Wirtschaft, Informatik und Recht, Professor Dr. Christian Müller, begrüßt wurden. Zudem gab er uns einen Überblick über die gesamte Hochschule, welche 1991 gegründet wurde und derzeit circa 4000 Studierende verzeichnet. Danach erklärte er, dass die TH Wildau zwei Hauptfachbereiche hat: Ingenieur- und Naturwissenschaften und Wirtschaft, Informatik und Recht. Auf den Letzteren ging er anschließend noch genauer ein, da der Fachtag eher diesem Fachbereich zuzuordnen war. In diesem Bereich bietet die Hochschule jährlich ungefähr 600 Studienplätze. Als Wirtschaftsklasse war es interessant zu erfahren, dass die TH Wildau ganze 15 wirtschaftsorientierte Studiengänge, darunter Wirtschaft und Recht, Betriebswirtschaftslehre und europäisches Management, anbietet.

Nach dieser Eröffnungs- und Informationsveranstaltung konnten wir an verschiedenen Workshops teilnehmen, welche Einblicke in Themen der Studiengänge geben und Zusammenhänge zur späteren Berufspraxis aufzeigen sollten. Zur Auswahl standen unter anderem Workshops zu den Themen: Produktentwicklung, Management, Unternehmensführung und Finanzierung.

Als besonders interessant empfanden wir den Workshop zum Thema Produktentwicklung, welcher sich rund um das Prototyping drehte. Nachdem uns erklärt wurde, was unter diesem Begriff zu verstehen ist, konnten wir selber einen eigenen Prototypen für „das perfekte Portemonnaie“ erstellen. Dies geschah im sogenannten ViNN:Lab, in welchem verschiedenste Techniken, die für das Entwickeln eines Prototyps wichtig sind, wie beispielsweise 3D-Drucker, zur Verfügung stehen. Für alle Kreativen oder künftigen Entwickler stehen die Türen dieses ViNN:Labs wöchentlich mittwochs offen.

Nach den Workshops gab es schlussendlich noch eine Abschiedsrunde, in der Fragen gestellt werden durften und ein Fragebogen ausgefüllt werden konnte.  

Zusammenfassend finden wir, dass es ein sehr gelungener und informationsreicher Tag war!



Besuch im Bundestag 25.10.201913.11.2019

Am 25.10.2019 besuchten die Klassen 24FOS22 und 24FOS12 des OSZ Standortes Lübben mit ihren Fachlehrern Herrn und Frau Tölpe den Deutschen Bundestag in Berlin.
Nach dem Besuch einer Plenarsitzung fand eine Gesprächsrunde mit der Bundestagsabgeordneten Frau Schimke statt.



Besuch bei der Handwerkskammer Cottbus14.11.2019

Besuch im Lehrbauhof Großräschen der Handwerkskammer Cottbus

am 23.10.2019 unternahm die 26BG22 im Rahmen des Beruflichen Gymnasiums PLUS Handwerk eine Exkursion in den Lehrbauhof Großräschen. Wir wurden vom Ausbildungsleiter und von Herrn Schulze von der Handwerkskammer Cottbus begrüßt, die uns einen Einblick in die Entwicklung und die Aufgaben des Lehrbauhofes gaben, auf dem praktische Aus- und Fortbildungseinheiten für folgende Berufe angeboten werden:

  • Maurer und Betonbauer, Trockenbauer
  • Zimmerer
  • Straßenbauer
  • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger
  • Maler und Lackierer, Fahrzeuglackierer
  • Stuckateur
  • Dachdecker
  • Trockenbauer
  • Bürokauffrau/-mann

Wir wurden durch alle Lehrwerkstätten geführt, konnten Lehrlinge des 1. Lehrjahres bei ihren praktischen Übungen sehen und erhielten Erklärungen von den Meistern und Antworten auf unsere Fragen. Wir konnten auch einen Blick werfen in die Räume, in denen gerade in Prüfungssituationen umfangreiche Stuckateurmeisterstücke hergestellt wurden. Außerdem bewunderten wir die fertigen Meisterstücke der Malermeister, in denen sie umfangreich spezielle Fertigkeiten gezeigt hatten, die uns sehr beeindruckten.

Im Anschluss an die Führung versuchten wir uns selbst mit den Lehrlingen an Mauerarbeiten, Dachdecker- und Zimmermannsübungen. Einige von uns versuchten sich an Malerarbeiten an kleinen Gipsmodellen, die wir fertig mit nach Hause nehmen durften.

Das Mittagessen spendierte uns die Handwerkskammer. Mit vielen neuen Eindrücken verließen wir den Lehrbauhof am Nachmittag und danken der Handwerkskammer und dem Lehrbauhof für ihre Bemühungen.



Besuch im Kreistag 201917.07.2019

Besuch des Kreistagssaales und Simulierung einer fiktiven Kreistagssitzung

Vorträge über

  1. Aufgaben und Strukuren einer Kreisverwaltung, Wahl zum Europaparlament und Kommunalwahlen
    Referent Herr Nagel
  2. Besuch des Landrates Stefan Loge
  3. Bedeutung und Aufgaben des Kreistages Kreistagsvorsitzender Martin Wille
  4. Ausbildungsmöglichkeiten in der Kreisverwaltung Herr Schwabe


Zeugnisausgabe im Praktikumsbetrieb17.07.2019

Im Rahmen unserer letzten Exkursion in der 11.Klasse besuchten wir einen fachpraktischen Ausbildungsbetrieb der Fachoberschule, das neu gestaltete Spreeweltenbad in Lübbenau. Die Jahrgangsbeste, Jennifer Zulk, durfte die Pinguine füttern. Im Anschluss daran fand die Zeugnisausgabe in den Verwaltungsräumen des Spreeweltenbades statt.

Auch in diesem Jahr wurden wieder viele Schulerinnen und Schüler mit dem Fachabitur nach dem erfolgreichen Abschluss der Fachoberchule verabschiedet.

Nach einem bzw. zwei Jahren intensiver Arbeit steht unseren Absolventinnen und Absolventen der nächste Schritt einer individuellen Bildungskarriere, ob Studium oder Duale Ausbildung, bevor.

Wir gratulieren allen sehr herzlich zum erreichten Erfolg und wünschen für die Zukunft alles Gute.



Kanufahrt im Kiez am Hölzernen See14.11.2019

Am 18. Juni 2019 unternahm die Klasse 26BG12 einen Ausflug zur Teambildung. Wir schlossen uns an diesem Tag den Sozialklassen an, die sich zu der Zeit im Rahmen einer Projektfahrt im Kiez am Hölzernen See aufhielten.

Die „Kurzzeithelden“ gGmbH und die outdoorVAGABUNDEN hatten eine Kanufahrt organisiert, an der wir in einer großen Gruppe von insgesamt etwa 70 Leuten in verschiedenen Kanus mehrere Stunden unterwegs waren. Die Hitze war groß und die Anstrengung brachte einige von uns an ihre Grenzen. Auch war die Organisation aus unserer Sicht nicht optimal und es kam zu kleineren Reibereien mit den „Kurzzeithelden“.  Trotzdem war es ein Tag, an dem wir unsere Grenzen kennenlernen konnten und gezwungen waren, in Kooperation mit anderen unser Kanu zum Ziel zu bringen. Das geht nur mit guter Zusammenarbeit. Sozialkompetenzen standen also hoch im Kurs. Natürlich gab es auch viele lustige Momente und eine Badepause.

Das nächste Mal wollen wir versuchen, unsere Kanufahrt selbst zu organisieren, falls es im nächsten Sommer wieder eine Gelegenheit dazu gibt.



GymnasiumPLUS Handwerk (25.03.2019)

Exkursion der 26BG12 zum BTZ - Berufsbildung- u. Technologiezentrum Gallinchen

Am Dienstag, dem 19.2.2019, besuchte die 26BG12 unter Führung von Herrn Schulz und Herrn Stahlberg vom Projekt „Jobstarter Plus“ der Handwerkskammer Cottbus die Bildungsstätte des Handwerks in Gallinchen.

Zunächst erhielten wir in einem Vortrag umfangreiche Informationen zur Ausbildung, Fortbildung und zum Dualen Studium unter dem Dach der Handwerkskammer. Danach wurde uns die moderne Einrichtung in einem Rundgang nahegebracht. Wir durften alle Werkstätten und Ausbildungsräume besichtigen, in denen auch gerade Lehrlinge und Meisterschüler aktiv waren. Dort erhalten sie praktische Anleitungen für viele technische Berufe, wie z.B. Elektro- und Metallberufe, aber auch für Friseur- und Kosmetikberufe.

Im Anschluss an den Rundgang waren wir ca. 3 Stunden selbst aktiv. Wir sägten und feilten aus einem 8 mm starken Stück Stahlblech einen Flaschenöffner unter Anleitung von Lehrmeistern. Das war sehr anstrengend, aber erfolgreich. Nach anfänglichen Eingewöhnungsschwierigkeiten stieg bei allen der Ehrgeiz und wir kämpften um das fertige Produkt, das wir stolz mit nach Hause nehmen durften. Selbst die Mittagspause erschien uns zu lang, so dass wir schon nach einer viertel Stunde wieder mit scharrenden Hufen vor den Werkstätten standen, um weiterzuarbeiten. Für unser außerordentliches Engagement erhielten wir viel Lob von den Betreuern der HWK.

Wir bedanken uns für diese aufschlussreiche und erfolgreiche Veranstaltung.



Besuch bei der DÖRR GmbH14.11.2019

Am 29. März 2019 besuchte die Klasse 26BG12 im Rahmen des Beruflichen Gymnasiums PLUS Handwerk die DÖRR GmbH in Lübben. Die Firma ist ein mittelständisches Unternehmen mit ca. 25 Mitarbeitern und im Bereich Heizung, Lüftung, Sanitär und MSR-Technik tätig.

Zunächst stellte uns ein Mitarbeiter die Firma im Konferenzraum vor und beantwortete Fragen der SchülerInnen. Anschließend wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt und von zwei Kollegen durch den ganzen Betrieb geführt. Dabei hatten wir Gelegenheit, uns in jeder Abteilung von den KollegInnen unsere Fragen zum Arbeitsumfang und zum Betriebsklima beantworten zu lassen. Alle KollegInnen arbeiten gern dort und schätzen vor allem die abwechslungsreiche Arbeit und den freundlichen Umgang untereinander. Sie legten uns auch ans Herz, mal selbst in einem Praktikum in ihren Arbeitsalltag, z.B. in der Buchführung oder der Auftragserteilung und -überwachung, herein zu schnuppern.

Im Anschluss an die Führung fuhren wir zum neuen Kindergarten Treppendorf, der sich noch im Bau befand. Dort waren wir wieder in zwei Gruppen unterwegs und die Kollegen erklärten und zeigten uns in dem Bauobjekt, welche Arbeiten an Lüftung, Heizung und Sanitär DÖRR dort ausführt. Das war sehr interessant.

Wir danken der Firma DÖRR für die interessanten Einblicke in ihre Tätigkeit.

nach oben